Login für den Internen Bereich

Passwort vergessen?

Die Mehrzahl der europäischen Konsumentinnen und Konsumenten bevorzugt bei ihren Finanzgeschäften einen selbständigen Berater. Das zeigt eine Studie des EU Dachverbands FECIF unter 3.000 Personen in mehreren EU Mitgliedsländern.

Selbständige Versicherungsvermittler und Finanzberater haben klare Vorteile:

  • Ihre Produktauswahl ist größer als die der Angestellten von Banken und Versicherungen.
  • Ihre Suche nach attraktiven Angeboten ist Triebfeder für Innovation und günstige Preise.
  • Ihre Qualifikation, Zulassung und Weiterbildung sind vom Gesetzgeber klar geregelt.

Selbstverständlich sind selbständige Versicherungsvermittler und Finanzberater auch gegen mögliche Beratungsfehler versichert.

EIOPA stimmt Änderungen des KID PRIIPs zu

Die ESAs der Europäischen Aufsichtsbehörden (EBA, EIOPA & ESMA) haben der Europäischen Kommission den Entwurf der Regulatory Technical Standards (RTS) zu Änderungen des Schlüsselinformationsdokuments für verpackte Versicherungsanlageprodukte (KID PRIIPs) vorgelegt. Das Board of Supervisors stimmt Änderungen des PRIIPs key information document, kurz KID PRIIPs zu. Eine Analyse durch das Fecif-Rechtsbüro und die Dokumente dazu finden Sie unten anbei.

Weiterlesen...

MiFID-2: Aktualisierte Q&As zu Marktstruktur-Themen

ESMA, die Europäische Wertpapieraufsicht hat ihre Fragen und Antworten (Q&As, kurz für questions and answers) zu Fragen der Marktstruktur im Rahmen von MiFID-2 und MiFIR aktualisiert. Eine Analyse durch das Fecif-Rechtsbüro und das aktualisierte Q&A-Dokument finden Sie unten anbei.

einloggen um weiterzulesen

ESMA leitet Aufsichtsmaßnahme zu Product-Governance ein


ESMA, die Europäische Wertpapieraufsicht leitete mit den zuständigen nationalen Behörden (NCAs) eine gemeinsame Aufsichtsmaßnahme (CSA) zur Anwendung der MiFID-2-Produktsteuerungsregeln in der gesamten Europäischen Union (EU) ein. Eine Analyse durch das Fecif-Rechtsbüro und die relevanten Dokumente finden Sie unten anbei.

einloggen um weiterzulesen

Konsultation zu Angemessenheit und Execution only unter MiFID-2

Die Europäische Wertpapieraufsichtsbehörde - und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) leitete eine Konsultation zu Leitlinien für die Anwendung bestimmter Aspekte der Angemessenheit und der Execution-Only-Anforderungen gemäß MiFID-2 ein. Die Frist für die Einreichung von Kommentaren endet am 29. April 2021. Eine Analyse durch das Fecif-Rechtsbüro und die Unterlagen zur Konsultation finden Sie unten anbei.

einloggen um weiterzulesen

17.2. Webinar: Was VOR dem 10.3. zu erledigen ist

Mag. Kevin Windisch, Foto victoriaposch.comAm Mi. 17. Februar informiert Lotse Mag. Kevin Windisch in seinem Nachhaltigkeits-Webinar zum Thema
„Neue Transparenzpflichten durch die EU-Offenlegungsverordnung: Was VOR dem 10.3. und 30.6. zu erledigen ist“.
Nachhaltigkeit ist einer der großen Schwerpunkte, den die EU und EU Aufsichtsbehörden für 2021 setzen. Denn die Europäische Union setzt zum Erreichen ihrer Klimaziele auch auf das Investitionskapital 
von Investoren und Sparern. Ein umfangreiches neues Regelwerk tritt schrittweise in Kraft, mit weitreichenden Auswirkungen für Vermögensverwalter, Finanz- und Versicherungsberater. 
Im heurigen Jahr gibt es 2 Fristen, die Sie unbedingt einhalten müssen: 10. März und 30. Juni. Bis dahin müssen Sie die neuen Informationspflichten erfüllen und Ihre Webseiten angepasst haben, wenn Sie Versicherungsanlageprodukte vermitteln. 

Weiterlesen...

Arbeitsprogramm 2021

AFPA Arbeitsprogramm 2021_22, copyright iStockphotoGemeinsam mit unserem AFPA Marktbeirat setzen wir uns auch 2021 mit Nachdruck für den Erhalt selbständiger Versicherungsvermittlung und Finanzberatung in Österreich, also für Ihre Interessen, ein.

Damit im europaweiten Interessensausgleich Ihre Wünsche und Anliegen berücksichtigt werden, arbeiten spezialisierte Fachlotsen Stellungnahmen aus. Über den EU Dachverband FECIF bringen wir diese in Brüssel ein. Auch 2021 stehen IDD, MiFID-2, DSGVO, Geldwäsche, Nachhaltigkeit und Digitalisierung auf unserer Agenda. Denn:

2021 steht die Regulierung von Online-Plattformen und digitaler Dienste auf der Agenda der Europäischen Union ganz oben. Die EU wird dazu Leitlinien ausarbeiten, um sich für die rasch wandelnde Online-Landschaft besser aufzustellen. Nutzer digitaler Dienste sollen ein sicheres und komfortables Umfeld vorfinden, wodurch auch der grenzüberschreitende Vertrieb von Finanzdienstleistungen stimuliert werden soll. Zusätzlich wird die EU-Kommission neue Rechtsvorschriften für Künstliche Intelligenz (KI) vorstellen, mit denen technische, ethische und rechtliche Aspekte der KI angegangen werden. 

Die Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD), die Wertpapierdienstleistungsrichtlinie (MiFID-2) und weitere für Versicherungsvermittler und Finanzdienstleister relevante Regularien stehen auf dem Prüfstand und werden überarbeitet. Erneut bleibt bei vielen Themen kein Stein auf dem anderen.

Und Nachhaltigkeit wird wohl die Aufgabe des Jahres 2021 werden. Die Europäische Union setzt zum Erreichen ihrer Klimaziele auch auf das Investitionskapital von Investoren und Sparern. Ein umfangreiches neues Regelwerk tritt schrittweise in Kraft, mit weitreichenden Auswirkungen für Vermögensverwalter, Finanz- und Versicherungsberater. 

Die AFPA Fachlotsen - mittlerweile 9 - bieten auch 2021 Webinare, Lotsenberichte, Workshops und Vor-Ort-Begleitung an. 

 

Der AFPA Vorstand wünscht Ihnen ein erfolgreiches Geschäftsjahr.

 

RTS zu Risikoträgern von WPF und variabler Vergütung

EBA, die Europäische Bankenaufsicht hat zwei technische Standards (RTS, kurz für Regulatory Technical Standards) vorgelegt, die zur Identifizierung der Risikoträger von Wertpapierfirmen und zur Festlegung der variablen Vergütung verwendet werden sollen. Eine Analyse durch das Fecif-Rechtsbüro und die Dokumente finden Sie unten anbei. 

einloggen um weiterzulesen

Interesse in "Beschwerdekammer" der EU-Behörden tätig werden?

Kürzlich wurde im Official Journal der Europäischen Union (Anmerkung: Sozusagen das Amtsblatt der EU) eine Aufforderung zur Bekundung des Interesses für die Teilnahme als Mitglied der Beschwerdekammer der drei Europäischen Aufsichtsbehörden für den Finanzdienstleistungssektor veröffentlicht.

Diese Aufforderung bezieht sich auf die Ernennung von Mitgliedern der Beschwerdekammer aller drei Europäischen Aufsichtsbehörden für den Finanzdienstleistungssektor: die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA), die Europäische Behörde für Versicherungen und betriebliche Altersversorgung (EIOPA) und die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA).

Details, wie Sie sich bewerben können, finden Sie unten anbei.

einloggen um weiterzulesen

Aktualisierte FAQs zu Anlegerschutz unter MiFID-2

Die ESMA, die Europäische Wertpapieraufsicht hat ihre Fragen und Antworten zur Umsetzung von Anlegerschutzthemen im Rahmen der MiFID-2-Richtlinie aktualisiert. Eine Analyse durch das Fecif-Rechtsbüro und das Dokument mit den FAQs (frequently asked questions) finden Sie unten anbei.

einloggen um weiterzulesen

2 Konsultationen zu Leitlinien für Wertpapierfirmen

Die EBA, die Europäische Bankenaufsicht hat soeben zwei Konsultationen zu ihren Leitlinien für Wertpapierfirmen eingeleitet. Die erste ist eine öffentliche Konsultation zu den neuen Leitlinien zur internen Governance gemäß der Richtlinie über Wertpapierfirmen (IFD). Die zweite öffentliche Konsultation befasst sich mit den neuen Leitlinien zur Vergütungspolitik gemäß der Richtlinie über Wertpapierfirmen (IFD). Beide Konsultationen dauern bis zum 17. März 2021. Eine Analyse durch das Fecif-Rechtsbüro und die Konsultations-Dokumente finden Sie unten anbei.

einloggen um weiterzulesen

Login

Login für den internen Bereich

Username
Password *
Merken