Die Mehrzahl der europäischen Konsumentinnen und Konsumenten bevorzugt bei ihren Finanzgeschäften einen selbständigen Berater. Das zeigt eine Studie des EU Dachverbands FECIF unter 3.000 Personen in mehreren EU Mitgliedsländern.

Selbständige Versicherungsvermittler und Finanzberater haben klare Vorteile:

  • Ihre Produktauswahl ist größer als die der Angestellten von Banken und Versicherungen.
  • Ihre Suche nach attraktiven Angeboten ist Triebfeder für Innovation und günstige Preise.
  • Ihre Qualifikation, Zulassung und Weiterbildung sind vom Gesetzgeber klar geregelt.

Selbstverständlich sind selbständige Versicherungsvermittler und Finanzberater auch gegen mögliche Beratungsfehler versichert.

Nachlese Digitalisierungs-Webinar "Erfolgsbilanz FinTechs"

Frank Genheimer, Foto beigestelltAm 9. 9. informierte Digitalisierungs-Lotse Frank Genheimer in seinem Webinar zum Thema „Erfolgsbilanz FinTechs“ ob die zahlreichen Börsengänge zu einem neuen Goldrausch oder eine Dotcom-Blase führen wird. Welche Erfolge die Fin- und InsureTechs vorzuweisen haben. Und was man von ihnen lernen kann.

Unten finden Sie das aufgezeichnete Webinar zum Nachhören.

einloggen um weiterzulesen

Webinar-Tag: Die Datenschutzbehörde und weitere Experten informieren!



 

 

 

 

AFPA Mitglieder-Meeting & Praxis-Dialog als ONLINE-Veranstaltung am 23.9.:

Nach dem ONLINE Mitglieder-Meeting (9:00 - 11:00) startet der ONLINE Praxisdialog (11:00 – 16:30 Uhr) zum Thema:

IT-Security & DSGVO Compliance day

Wir haben für Sie  drei Fachleute eingeladen, um aus verschiedenen Gesichtswinkeln die praktische Umsetzung der DSGVO  zu beleuchten.
Corona-bedingt wird der Tag in Form von Webinar-Vorträgen mit Frage-Möglichkeit abgewickelt.

Folgende Webinare warten auf Sie (auch für die gesetzliche Weiterbildung nutzbar):

Mag.a Katharina Mayrhofer, Datenschutzbehörde Österreich
Mag.a Birgit von Maurnböck, Juristin mit Spezialisierung auf Datenschutz
Erich von Maurnböck, zertifizierter IT Sicherheitsexperte und Datenschutz-Auditor

Dieser Tag ist exklusiv für AFPA Mitglieder vorgesehen und KOSTENLOS.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Anmelden


Details zu Referenten und Vorträgen:

Mag.a Katharina Mayrhofer, Foto beigestellt

"Verfahren vor der Datenschutzbehörde"

  • Wie laufen Verfahren vor der Behörde ab (Beschwerdeverfahren, Sicherheitsverletzungsverfahren, amtswegige Prüfverfahren, eventuell Strafverfahren)?
  • Welche Befungnisse hat die Behörde?
  • Grundsätzliches zu Datenschutz und Homeoffice.
    Mag.a Katharina Mayrhofer
    Juristin bei der Datenschutzbehörde, zuständig für die Führung von nationalen und internationalen Verfahren; Teilnahme an bzw. Vertretung Österreichs bei einer Subgroup des Europäischen Datenschutzausschusses.
Mag.a Birgit von Maurnböck, Foto Fischer Graz

„Urteile der Datenschutzbehörden“

  • Überblick / Statistiken und rechtliche Trends
  • Heraus ragende Urteile der diversen Europäischen Datenschutzbehörden. Gibt es Unterschiede in den Ländern?
  • Welche Gründe für die Strafen gibt es? Was sagt uns die Höhe der Strafen?
  • Was kann man alles falsch machen? Was kann man aus den Urteilen lernen? Was besser machen?
    Mag.a Birgit von Maurnböck
    Auf Datenschutzrecht spezialisierte Juristin. Datenschutz-Auditorin und Datenschutz-Beauftragte.
Erich von Maurnböck, Foto Fischer Graz

„Das EU-US Privacy Shield ist tot. Wie geht es Ihrer EDV / IT und den TOMs? “

  • Was bedeutet die Aufhebung des Privacy Shield für die tägliche Praxis?
  • Urteile zum Themenkreis technisch organisatorische Maßnahmen (TOMs).
  • Was kann man bei Technik und Security alles falsch machen?
  • Gratis-Tools und Sicherheit: Verträgt sich das?
  • Tipps und Tricks, wie Sie auf der sicheren Seite bleiben!
    Erich von Maurnböck
    Zertifizierter IT Sicherheitsexperte. Datenschutz-Auditor und Datenschutz-Beauftragter.
  Anmelden
   

Digitalisierungs-Webinar "Erfolgsbilanz FinTechs"

Frank Genheimer (Foto New Insurance Business)FinTechs und InsurTechs sind seit ein paar Jahren ein globales Phänomen geworden. Hin und wieder hört man von großen Deals und (geplanten) Börsengängen. Dem einen kommt das wie der Goldrausch im 19. Jahrhundert vor, während der andere eher an die Spekulationsblase um die Dotcom-Unternehmen der New Economy um die letzte Jahrtausendwende erinnert wird. Doch wer hat Recht?

Im AFPA-Webinar sehen wir uns deren ökonomische Basis genauer an. Welche Zahlen sind öffentlich verfügbar? Und was sagen sie uns über deren aktuellen Erfolg und die Zukunftsaussichten aus? Welche Erfolge können sie bereits verbuchen? Genau mit diesen Fragen beschäftigen wir uns im Webinar am 9. September, 8:30 - 9:15 Uhr. Seien Sie dabei! Zum Anmelden senden Sie eine Mail an gw@afpa.at 

Konsultation zur Eignung von Leitungsorganen, Schlüsselfunktionen

Die Europäische Bankenaufsicht und die Europäische Wertpapieraufsicht haben eine Konsultation zu ihren gemeinsamen Leitlinien zur Bewertung der Eignung von Mitgliedern des Leitungsorgans und Inhabern von Schlüsselfunktionen eingeleitet. Diese Überprüfung spiegelt die Änderungen wider, die durch die fünfte Eigenkapitalrichtlinie (CRD V) und die Richtlinie über Wertpapierfirmen (IFD) in Bezug auf die Beurteilung der Eignung von Mitgliedern des Leitungsorgans eingeführt wurden. Die Konsultation läuft bis zum 31. Oktober 2020. Eine Analyse durch das Fecif-Rechtsbüro und die relevanten Dokumente unten anbei.

einloggen um weiterzulesen

Prüfbericht der ESAs zum KID PRIIPs

Die Europäischen Aufsichtsbehörden (ESAs) haben die Europäische Kommission über das Ergebnis der von den ESA durchgeführten Überprüfung des Schlüsselinformationsdokuments (kurz KID für key information document) für verpackte Anlageprodukte für Privatanleger und Versicherungen (PRIIPs) informiert. Dies folgt auf das am 16. Oktober 2019 veröffentlichte Konsultationspapier der ESAs zum Entwurf technischer Regulierungsstandards (RTS) zur Änderung der technischen Regeln für die Präsentation, den Inhalt, die Überprüfung und die Überarbeitung von KID (Delegierte Verordnung (EU) 2017/653). Eine Analyse durch das Fecif-Rechtsbüro, die Verbesserungsvorschläge und die dazu gehörenden Dokumente finden Sie unten anbei.

einloggen um weiterzulesen

Neue Regeln für Crowdfunding-Plattformen

Der Rat hat neue Regeln verabschiedet, um die Funktionsweise von Crowdfunding-Plattformen in der gesamten EU zu verbessern. Die Verordnung muss noch vom Europäischen Parlament in zweiter Lesung verabschiedet werden, bevor sie im Amtsblatt veröffentlicht und in Kraft treten kann. Ziel ist der leichtere Zugang zu Finanzierungsquellen im Zuge der Kapitalmarktunion (CMU). Eine Analyse durch das Fecif-Rechtsbüro finden Sie unten anbei.

einloggen um weiterzulesen

MiFID-2 Änderungen im Zuge des Kapitalmarkt-Wiederherstellungspaketes

Die Europäische Kommission hat ein Kapitalmarkt-Wiederherstellungspaket als Teil der allgemeinen Strategie der Kommission zur Wiederherstellung nach der Corona/Covid-Krise verabschiedet. Das Paket schlägt gezielte Änderungen der Kapitalmarktregeln vor, die größere Investitionen in die Wirtschaft fördern, eine rasche Rekapitalisierung von Unternehmen ermöglichen und die Fähigkeit der Banken zur Finanzierung der Erholung erhöhen. Das Paket enthält gezielte Anpassungen der Prospektverordnung MiFID-2 und Verbriefungsregeln.

einloggen um weiterzulesen

Definition der EU-Klima-Benchmarks

Im Rahmen der Agenda der Europäischen Kommission für nachhaltige Finanzen wurden neue Regeln verabschiedet, die technische Mindestanforderungen für EU-Klima-Benchmarks sowie eine Reihe von Offenlegungspflichten für Umwelt, Soziales und Governance (ESG) festlegen, um "Greenwashing" zu vermeiden. Eine Analyse durch das Fecif Rechtsbüro und die neuen Regeln finden Sie unten anbei.

einloggen um weiterzulesen

ESMA aktualisiert Q&As zu Transparenz unter MiFID-2

ESMA, die europäische Wertpapieraufsicht hat ihre Fragen und Antworten (Q&As, also questions and answers) zum Thema MiFID-2-Transparenz und ihr öffentliches Register mit den neuesten DVC-Daten (Double Volume Cap) gemäß der MiFID-2 aktualisiert. Eine Analyse durch das Fecif-Rechtsbüro und die Dokumente finden Sie unten anbei.

einloggen um weiterzulesen

Neue Annahmekriterien für nachhaltige Investitionen

Das Europäische Parlament hat neue Rechtsvorschriften für nachhaltige Investitionen verabschiedet. Die neue Verordnung legt sechs Umweltziele fest und ermöglicht die Einstufung der Wirtschaftstätigkeit als umweltverträglich, wenn sie zu mindestens einem der Ziele beiträgt, ohne die anderen wesentlich zu schädigen. Das Gesetz tritt nach Veröffentlichung im Amtsblatt in Kraft. Eine Analyse durch das Fecif-Rechtsbüro und das Gesetzesdokument finden Sie unten anbei.

einloggen um weiterzulesen

Login Registrieren

Login für den internen Bereich

Username
Password *
Merken

Neuen Zugang anlegen

Felder mit Stern (*) sind Pflichtfelder!
Name
Username
Password *
Passwort überprüfen *
Email *
email überprüfen *